Schloss Hohenschwangau im Allgäu

Schloss Hohenschwangau im Allgäu

Hier im Schloss Hohenschwangau hat König Ludwig II. seine Kindheit verbracht. Gleich gegenüber auf einem Felsen er als König von Bayern sich sein Märchenschloss Neuschwanstein erbauen lassen.

Heute ist diese Gegend als Königswinkel bekannt und berühmt für ihre Burgen und Schlösser.

Schloss Hohenschwangau

Hintergrund und Geschichte

Zurück geht die Geschichte auf das 12. Jahrhundert, damals noch als Burg Schwanstein bekannt.

Sie diente bis ins 16. Jahrhundert als Sitz der Ritter von Schwangau. Mit der Zeit wurde die Burg beschädigt.

Ihre heutige Form hat Schloss Hohenschwangau mit dem Umbau durch den damaligen Kronprinz Maximilian erhalten. Der spätere König Maximilian II. baute die Ruine im neugotischen Baustil zwischen 1833 bis 1837 um.

Das Anwesen dient für den König, seine Frau Marie und den beiden Kindern Ludwig und Otto vorerst als Sommerresidenz.

Führung und Besichtigung

Sicht auf Schloss Neuschwanstein

Eine Besichtigung beider Schlösser finden nur im Rahmen einer Führung statt. Diese werden sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch angeboten. Zur Verfügung stehen außerdem Audio-Guides in verschiedenen Sprachen.

Wie komme ich hoch zu Schloss Hohenschwangau?

•             Zu Fuß kommt man in 20 – 30 Minuten hoch.

•             Zusätzlich werden Pferdkutschen angeboten, die romantische Transportmöglichkeit anbieten.

Von der Talstation nach oben kostet es aktuell: 4,50 Euro, runter sind es 2 Euro. Die Fahrt dauert rund 10 Minuten.

Im Winter wird die Kutschenfahrt eingestellt.

Tipp: Neben den beiden Sehenswürdigkeiten gibt es auch die Möglichkeit das Museum der Bayerischen Könige am Alpsee zu besuchen.

Gezeigt werden hier die Geschichte der bayerischen Könige sowie der Wittelsbacher Dynastie.

Schloss von oben

Reisetipp von uns:

Für Reisende empfehlen wird eine Wanderung durch die Pöllatschlucht im Allgäu. Mit zu Aufstieg bis zur Marienbrücke gehört ein Naturschauspiel entlang der Felsen und Wasserfälle. Oben hat man nicht nur einen atemberaubenden Blick auf Schloss Neuschwanstein, sondern auch auf Schloss Hohenschwangau.

Eintrittspreise und Öffnungszeiten

Aussicht von Hohenschwangau

Ticketpreise: 18 Euro vor Ort, 20,50 Euro online

Das Schloss hat unterschiedliche Öffnungszeiten in der Winter- und Sommerzeit.

•             Sommerzeit (27.03 – 15.10): Mo-So: 8 bis 16 Uhr / Führung von 9 Uhr bis 17 Uhr

•             Winterzeit (16.10 – 26.03): Mo – So: 8:30 bis 15 Uhr / Führungen von 9 Uhr bis 16 Uhr

Geschlossen am: 24.12, 25.12, 31.12 und 01.01

Reisen entlang der Romantischen Straße

Schloss Hohenschwangau im Allgäu

Wer die Route der Romantische Straße von Würzburg entlang bis hinunter nach Füssen entlangfährt, der kommt auch an den beiden Schlössern hier im Allgäu vorbei.

Die berühmt Ferienstraße ist ideal für einen abwechslungsreichen Urlaub. Das Ende der Romantischen Straße finden sich in Füssen. Zu den Sehenswürdigkeiten in Füssen gehören das über der Stadt thronende Hohe Schloss. Hier oben hat man auf einem der Wehrtürme einen hervorragenden Blick auf die Stadt und die Region. Etwas weiter darunter liegt das ehemalige Kloster St. Mang, welches von außen, wie auch von innen absolut sehenswert ist. Ebenfalls sollte man sich die mittelalterliche Stadt anschauen. Historische Gebäude, Brunnen und Einkaufsmöglichkeiten werden hier geboten.